Was hat das Artensterben mit mir zu tun?



style="font-family:"Arial",sans-serif">Referentin: Dr. Sonja Eser, freiberufliche Biologin

Die Natur ist die Grundlage für das menschliche Wohlergehen. Nur was bedeutet das genau? In einer Zeit, in der wir ein dramatisches Artensterben erleben, will dieser Vortrag darauf schauen, weshalb die Natur und die Artenvielfalt so wichtig für uns persönlich sind. Die Referentin präsentiert neue Forschungsergebnisse auch aus dem medizinischen Bereich, in dem sich seit Jahren die Belege häufen, dass die Zunahme von Allergien und anderen entzündlichen Erkrankungen in Zusammenhang mit dem Artensterben stehen und Vielfalt der Natur ein wichtiger gesundheitlicher Faktor für uns ist.

Es gibt diese uralte Verbindung des Menschen zu seiner Landschaft, der Vortrag will diese wieder in den Fokus rücken.

 

 

Kurz-Vita

style="font-family:"Arial",sans-serif">Sonja Eser ist Biologin mit Schwerpunkt Ökologie und hat in Ökotoxikologie zu  Veränderungen der Artenzusammensetzung durch Pflanzenschutzmitteln in Gewässern promoviert.

Mit ihrer Expertise als Ökologin begleitet sie seit 2003 Unternehmen, Verwaltungen und Organisationen bei der Entwicklung von Kompetenzen für zukunftsfähiges Wirtschaften am Vorbild der Natur. Ihre Arbeit ist motiviert von der festen Überzeugung, dass es keinen Widerspruch geben darf zwischen erfolgreichem Wirtschaften auf der einen Seite und respektvollem Umgang mit Mensch und Natur auf der anderen Seite. Sie ist Dozentin für Circular Design - Design für die regenerative Kreislaufwirtschaft an der Fachhochschule Salzburg.

 

www.sinnen-wandel.de / www.circular-design.eu

 




1 Abend, 07.05.2020
Donnerstag, 19:30 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
Sonja Dr. Eser
OH1003
Lindberghstr. 7b, Seminarraum 1
Kursgebühr: 10,00 €