Essen wie im alten Rom


Das Essen spielte schon für die Römer eine wichtige Rolle im Leben. Sie wüssten zu genießen und durch das Klima bestand die Möglichkeit eine große Vielfalt an Gewürzen die mit sehr unterschiedlichen Zutaten in der Küche verarbeitet werden könnten um hervorragende Menüs zu zaubern. Der Ursprung der römischen Küche ist Jüdisch/Hebräisch, da in Jahr 1000 die größte Hebräische Gesellschaft in Rom angesiedelt war. Heute leben noch sehr viele Juden in Rom. Die Römer und die Juden haben immer ihre Feste zusammengefeiert dadurch würde auch die Küche stark beeinflusst. Lybischen Juden kamen auch nach Rom im Jahre 1967, auch sie trugen zur Küche bei, mit ihren Gewürzen wie Minze, Zimt, Koriander usw.

An diesem Abend werden wir folgende Gerichte zusammen zaubern:

Antipasti:            Torta rustica / Herzhafte Pastete mit Spinat

Insalata di finocchio, radicchio e pera /Fenchelsalat mit Radicchio und Birne

 

1.Gang:                Amatriciana / Nudeln mit Pancetta aus Rom „Bauchspeck“ & Tomatensoße

2.Gang:                Polpette fritte / Frittierte Hackfleischbällchen

Beilage:               Concia / frittierte, marinierte Zucchini

 

Nachspeise:       Crostata di prugne / Pflaumen Crostata (Kuchen mit Konfitürefüllung)

 
Bitte mitbringen: Geschirrtücher und evtl. Behälter

Die Materialkosten in Höhe von 22,-- € sind in der Kursgebühr enthalten.


 
 



1 Abend, 21.02.2019
Donnerstag, 17:00 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
Deborah Ferrini-Kreitmair


MH3970
Mittelschule, Utzschneiderweg 2, Seiteneingang rechts,
Kursgebühr:
32,00