Afrikanische Frauenpower


2020 lebten ca. 7,8 Milliarden Menschen auf der Erde. Der Anteil von Frauen und Männern an der Weltbevölkerung ist dabei ungefähr gleich. Überall auf der Welt sind Frauen eher von Armut und Gewalt bedroht als Männer und haben oft einen schlechteren Zugang zu Bildung. So auch in Afrika.
Gleichzeitig liegt das Potenzial für wirtschaftliches Wachstum, Innovation, Gesundheit und Bildung in den Händen von Frauen. Besonders in der Landwirtschaft und in informellen Betrieben sind Frauen für fast 80 Prozent der Nahrungsversorgung verantwortlich. Afrikanische Frauen sind für ihren Kontinent von Bedeutung und werden ihr volles Potential trotz geschlechtsspezifischer Benachteiligung ausschöpfen.
An diesem Abend beschäftigen wir uns intensiv mit dem Thema Frauenpotenzial, erfahren etwas über Zusammenhänge mit Tradition und Familie, Religion, Gender, Bildung, (reproduktive) Gesundheit und Beschäftigung und gehen in Austausch über diese Themen.



1 Abend, 15.02.2022
Dienstag, 18:30 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
Nina Heinz
212H1401
Kursgebühr:
15,00

Belegung: 
 (Plätze frei)
Veranstaltung in Warenkorb legen
anmelden

Weitere Veranstaltungen von Diplompädagogin Nina Heinz

"Dahoam des is koa Ort, dahoam des is a G´fui"
212H1402
Di 15.03.22
18:30 – 21:00 Uhr