Fachbereichsleitung



Die Musikabteilung der vhs Hallbergmoos steht seit 2002 unter der Fachbereichsleitung von Vladimir Genin:



Der Komponist, Pianist und Musikpädagoge Vladimir Genin wurde in Moskau in eine Künstler-Familie geboren. Seine breite Ausbildung genoss er am Moskauer Staatlichen Tschaikowski Konservatorium. Seine Werke wurden von Sinfonieorchestern, zahlreichen Kammerensembles und Chören in Europa, Russland und in den USA aufgeführt. Sie erklangen auf internationalen Festivals in Moskau und Belgrad, erschienen auf CD uns wurden von mehreren Verlagen in Deutschland und Russland veröffentlicht. 2002 wurde dem dt. Publikum der Spielfim Der Brief des Kosmonauten (D, 2001) mit Originalmusik V. Genins im Kino präsentiert.
Der eigens für die Pianistin Olga Domnina komponierte Klavierzyklus Sieben Melodien für das Zifferblatt wurde 2012 von Challence Records International (NL) auf einer CD veröffentlicht.
Als Initiator und künstlerischer Leiter des Projekts Die MusikerZunft der ZUkunft unterrichtet er Klavier, Kammermusik, Komposition, Orchestrierung und bereitet junge Künstler auf Wettbewerbe und ein Studium an der Musikhochschule vor. Unter seinen Schülern sind Preisträger internationaler Wettbewerbe in Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Seine pädagogischen Prinzipien verwirklicht er als Fachbereichsleiter Musik mit einem 21-köpfigen Team und 260 Schülern an der Volkshochschule Hallbergmoss. Zudem ist er künstlerischer Leiter der Konzertreihe erstKlassiK, die er 2008 in Hallbergmoos ins Leben gerufen hat. The New Grove Dictionary of Music und Musicians widmete einen Artikel dem Schaffen von V. Genin.